Am Samstag, den 13. Jänner 2018 fand im Dorfgemeinschaftshaus Gossam die alljährliche Mitgliederversammlung statt, mit welcher auch das letzte Feuerwehrjahr abgeschlossen wurde.

Neben den 24 Mitgliedern konnten wir auch Bürgermeister Josef Kronsteiner und Propst Josef Kaiserlehner in unseren Reihen begrüßen. Um 19:00 Uhr eröffnete Kommandant Karl Kerschbaumer die Versammlung mit einem kräftigen Gut Wehr. Danach wurde der Tätigkeitsbericht 2017 von Kommandant Stv. Markus Riegler vorgetragen, und der Rechnungsabschluss 2017 von Verwaltungsmeister Reinhard Bauer präsentiert. Die Kassaprüfung wurde von den beiden Kassaprüfern durchgeführt, und die Entlastung des Kassiers einstimmig von allen Mitgliedern beschlossen. Anschließend folgten die Berichte des Kommandanten und der Warte, sowie der Voranschlag für 2018.

Als nächster Punkt folgten die Beförderungen und Ehrungen der Mitglieder.

Maximilian Karl wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Friedrich Weber wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Klaus Hametner, Thomas Rester und Stefan Hinterndorfer wurden als die Mitglieder mit den meisten geleisteten Stunden 2017 ausgezeichnet.

Nach den Ansprachen von Bürgermeister Josef Kronsteiner und Propst Josef Kaiserlehner, wurde die Mitgliederversammlung mit den Schlussworten des Kommandanten und einem kräftigen Gut Wehr beendet.

Anschließend wurde bei einem gemeinsamen Essen auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückgeblickt, in dem ca. 4380 Stunden freiwillig und unentgeltlich von unseren Mitgliedern geleistet wurden.

 

 

Die Kameraden der FF Gossam wünschen Euch und Euren Familien einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!

Am Mittwoch, den 20.12.2017, wurden wir um 19:52 Uhr zu einem Frachtschiffunfall auf der Donau Höhe Schallemmersdorf alarmiert.

Um 19:56 Uhr rückten 14 Kameraden unserer Feuerwehr mit Tanklöschfahrzeug, Kleinlöschfahrzeug, Kommandofahrzeug und A-Boot zur Unfallstelle am Donauufer aus. Weiters wurden die Feuerwehren Emmersdorf, Melk, Schönbühel und Spielberg/Pielach gleich mit alarmiert.

Dort angekommen bot sich folgende Lage:

Ein Frachtschiff setze auf Höhe Schwallenbach auf Grund auf, und erlitt dadurch Risse im Schiffsrumpf. Durch diese drang Wasser ins Schiffs innere, welches von der Besatzung mit den eigenen Pumpen nicht mehr ausgepumpt werden konnte. Dadurch musste dieses auf Höhe Schallemmersdorf ans Ufer anlegen.

Um das ca. 40 cm hoch stehende Wasser aus zu pumpen, wurden sofort mehrere Unterwasserpumpen der Feuerwehren aufs Schiff gebracht. Danach wurden die Risse im Schiffsrumpf mit den verfügbaren Mitteln notdürftig abgedichtet.

Die Einsatzleitung wurde gemeinsam mit der FF Spielberg/Pielach in deren Einsatzleitfahrzeug stationiert.

Um ca. 24:00 Uhr konnte wieder Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Die Schifffahrtspolizei befand die Reparaturmaßnahmen für gut, und so konnte das beschädigte Frachtschiff in den frühen Morgenstunden zum Umladen in den Hafen Krems umkehren.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gossam.at/#sigFreeId4bc92f12e9

Unser 12. Sturmheuriger im Dorfhaus Gossam!

Diesmal Samstags und Sonntags, inklusive Knödelessen und Frühschoppen mit "De Oberwachauer"!

Wir freuen uns auf euer Kommen!

 

Am Freitag, den 22. September, hielten wir um 19:00 Uhr eine Branddienstübung in Schallemmersdorf ab. 

Die elf anwesenden Kameraden rückten mit Tanklöschfahrzeug, Kleinlöschfahrzeug und Kommandofahrzeug zur Donauzufahrt in Schallemmersdorf aus. Übungsziel war die Brandbekämpfung eines brennenden Fahrzeuges. Übungsinhalte waren unter anderen Aufbau einer Zubringleitung, Aufbau einer Löschleitung mit Schaumrohr und Brandbekämpfung des Brandobjekts durch einen ATS-Trupp.

Danke an unseren Kameraden OLM Thomas Rester für die Ausarbeitung und Organisation der Übung.

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gossam.at/#sigFreeIdea5e45e07d

Am Freitag, den 21. Juli 2017 hielten wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehren Emmersdorf eine gemeinsame Wasserdienstübung im Donauabschnitt zwischen dem Kraftwerk Melk und Bezirksgrenze ab.

 

Sinn dieser Übung war die Festigung der Bootsmann und Feuerwehrschiffsführerausbildung laut Ausbildungsrichtlinien auf den 3 unterschiedlichen im Einsatzgebiet stationierten Feuerwehrbooten (A-Boot, FRB und PI-Boot).

 

Die Anwesende Mannschaft wurde von den Feuerwehrschiffsführerausbildern OBM Karl Denk, BSB Dominik Stummer und LM Robert Blauensteiner in 3 Gruppen zusammengewürfelt, und die gestellten Aufgaben (Antreten der Fahrt, Sondieren, Anlanden, Menschenrettung bzw. Güterbergung und Einlaufen in den Hafen) mussten mit den Booten durchgeführt werden. Während der Ausbildung wurden die Besatzungen auch durchgetauscht.

Als Abschluss dieser tollen Übung wurde eine Dämmerungs- bzw. Nachtfahrt von Aggsbach-Markt nach Luberegg durchgeführt.

 

Als Resümee konnte festgestellt werden, beide Feuerwehren weisen jeweils sehr gut ausgebildete Bootsmänner und Schiffsführer auf, welche unabhängig vom Boot großartige Arbeit leisten.

 

Ein Großer Dank gilt den 3 FSFA für das Ausarbeiten der Übung und an die teilnehmende Mannschaft für die Disziplin.

 

Fotos: Siegfried Rosenwirth & Thomas Seitner

Text: Thomas Seitner

Am Montag, den 24. Juli 2017 wurden wir um 13:39 Uhr zu einem B4 Passagierschiffbrand auf der Donau alarmiert. 

Am Montag Nachmittag brach auf der Donau flussabwärts von Schönbühel an Bord eines Passagierschiffes mit 190 Personen aus unbekannten Gründen ein Kabinenbrand aus. Sofort wurde die höchste Alarmstufe ausgelöst und 17 Feuerwehren aus der näheren Umgebung alarmiert. Die Crewmitglieder versuchten sofort das Feuer zu löschen, was ein stärkeres ausbrechen des Brandes verhinderte. Glücklicherweise konnten die Passagiere auf ein anderes Schiff evakuiert werden, welches kurz nach ausbrechen des Brandes, am ankernden Passagierschiff anlegte. Dieses brachte die Passagiere nach Dürnstein wo sie weiter untersucht und versorgt wurden. 2 Verletzte mussten von dem Hubschraubern abtransportiert werden.

Wir rückten sofort mit 6 Mann und dem KLFA aus und besetzten unser A-Boot im Hafen Luberegg. Ausgestattet mit einer Tragkraftspritze und einem Atemschutzträgertrupp fuhren wir die Donau flussabwärts zur Einsatzstelle. Am Einsatzort angekommen ging der Atemschutztrupp an Bord und führte die Suche nach Brandherden durch. Das A-Boot mit Besatzung brachte die Rettungskräfte zum Schiff und leistete danach Unterstützung auf dem Wasser. Weiter 3 Mann besetzten das Kommandofahrzeug und fuhren zur Einsatzstelle am Donauufer, um dort tatkräftig mitzuhelfen. 

Es wurde ein Atemschutzträgersammelplatz zur Versorgung der ATS Trupps aufgebaut. Neben den 17 eingesetzten Feuerwehren waren auch eine Vielzahl an Rettungssanitätern, Notärzten und Polizisten, sowie 2 Christopherus Hubschrauber und ein Polizei Hubschrauber vor Ort. 

Das Pionierbataillon 3 war mit mehreren Sturmbooten und der 40 Tonnen Fähre vor Ort und leistete Unterstützungsarbeit.

Durch die Rauchentwicklung am Schiff mussten viele Personen von den Rettungskräften versorgt und betreut werden. 8 Personen haben Rauchgasvergiftungen verschiedenen Grades erlitten. Nach ca. 2 Stunden gab es Brandaus und alle betroffenen Personen konnten vom Schiff gerettet werden.

Um ca. 17:30 Uhr konnten wir mit A-Boot und Kommandofahrzeug den Einsatzort verlassen und ins Feuerwehrhaus einrücken um dort die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Text & Fotos: Siegfried Rosenwirth & Dominik Schweiger

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gossam.at/#sigFreeId852f72ca39

 

Am Sonntag, den 30 April und Montag, den 1. Mai fand in Gossam und Grimsing das alljährliche Maibaumaufstellen statt. 

Neben dem Aufstellen der Maibäume, wurde von den Dorfvereinen für Speis und Trank gesorgt.

Die FF Gossam bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern für die Unterstützung.

 

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gossam.at/#sigFreeId779f25bac6

Am Sonntag, den 2. April 2017 hielten wir um 9:00 Uhr eine Technische Übung mit insgesamt 10 Mann ab.

Ziel und Inhalt der Übung waren mehrere Technische Einsatzszenarien, wie die Bergung einer Verletzten Person aus einer Grube mit dem Spineboard, das sichere Entfernen von Schadstoffen und das Heben schwerer Lasten mit Hilfe des Bergesatzes.

Besonders Bedanken möchten wir uns bei OLM Klaus Hametner und OLM Thomas Rester für die Planung und Ausarbeitung der sehr umfangreichen und vielseitigen Übung.

 

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gossam.at/#sigFreeId112fbaabd2

 

Page 1 of 17
   

Letzte Einsätze