20.12.2017 - Schiffsunfall auf der Donau

Written by 

Am Mittwoch, den 20.12.2017, wurden wir um 19:52 Uhr zu einem Frachtschiffunfall auf der Donau Höhe Schallemmersdorf alarmiert.

Um 19:56 Uhr rückten 14 Kameraden unserer Feuerwehr mit Tanklöschfahrzeug, Kleinlöschfahrzeug, Kommandofahrzeug und A-Boot zur Unfallstelle am Donauufer aus. Weiters wurden die Feuerwehren Emmersdorf, Melk, Schönbühel und Spielberg/Pielach gleich mit alarmiert.

Dort angekommen bot sich folgende Lage:

Ein Frachtschiff setze auf Höhe Schwallenbach auf Grund auf, und erlitt dadurch Risse im Schiffsrumpf. Durch diese drang Wasser ins Schiffs innere, welches von der Besatzung mit den eigenen Pumpen nicht mehr ausgepumpt werden konnte. Dadurch musste dieses auf Höhe Schallemmersdorf ans Ufer anlegen.

Um das ca. 40 cm hoch stehende Wasser aus zu pumpen, wurden sofort mehrere Unterwasserpumpen der Feuerwehren aufs Schiff gebracht. Danach wurden die Risse im Schiffsrumpf mit den verfügbaren Mitteln notdürftig abgedichtet.

Die Einsatzleitung wurde gemeinsam mit der FF Spielberg/Pielach in deren Einsatzleitfahrzeug stationiert.

Um ca. 24:00 Uhr konnte wieder Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Die Schifffahrtspolizei befand die Reparaturmaßnahmen für gut, und so konnte das beschädigte Frachtschiff in den frühen Morgenstunden zum Umladen in den Hafen Krems umkehren.

Last modified on Thursday, 21 December 2017 16:45
   

Letzte Einsätze