Geschichte

In Gossam gab es bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Feuerlöschgeräte als Vorsorge gegen Brandkatastrophen. Es ist aber nicht bekannt, um welche Geräte es sich handelte, wo sie aufbewahrt wurden und wer sie bediente und zum Einsatz brachte. Offenbar war man auf Grund der immer wieder auftretenden Brände bereit, eine eigene Feuerwehr auf freiwillige Basis zu gründen, doch war es nie bis zum entscheidenden Schritt gekommen.

Schließlich hatten drei Gossamer den Entschluss gefasst und im Jahre 1936 den Weg für eine Zusammenfassung von Freiwilligen aus den Ortschaften Gossam, Grimsing und Schallemmersdorf zu einer FREIWILLIGEN FEUERWEHR GOSSAM geebnet. Am 10. Jänner 1937 fand die Gründungsversammlung statt. Die neue Feuerwehr hatte bereits im Gründungsjahr 20 aktive Mitglieder aus allen drei genannten Orten. Noch im Jahre 1937 erwarb man die erste Motorspritze mit einem Schlauchwagen, mit eisenbeschlagenen Holzrädern und von Pferden gezogen. Im Jahr 1938 wurde das erste Zeughaus errichtet. Während des 2. Weltkrieges diente ein 12er Steyrer als Einsatzfahrzeug, dass jedoch nur von zwei Personen im Betrieb genommen werden konnte.

Nach dem Krieg wurde ein >Unrafahrzeug< und zwei Anhänger, die aber wieder mit Pferden gezogen werden mussten verwendet. Im Jahr 1950 wurde das Zeughaus erstmals erweitert. 1960 hat man einen Anhänger so umgebaut, dass er von einem Traktor gezogen werden konnte. Ab den 1970erJahren begann die völlige Motorisierung des Gerätebestandes: 1977 Ankauf eines Kleinlöschfahrzeugs VW LT 35, 1983 Indienststellung eines KDO-Fahrzeuges, 1985 Ankauf eines Arbeitsbootes, 1990Ankauf eines Unimog-Tanklöschfahrzeugs mit einem 1000- Litertank und einer Seilwinde.

Aufgrund dieser Ankäufe wurde die Kapazitätsgrenze des Zeughauses erreicht. Deshalb wurde an einem neuen Standort ein kompletter Neubau errichtet, welcher unter Einsatz vieler freiwilliger Arbeit am 10. Juli 1994 eingeweiht und eröffnet werden konnte.

Im Jahr 2000 wurde das alte TLF-1000 durch ein KLFW-A mit 1000 Liter Wassertank, einer Vorbauwinde und mit einem Kombispreitzer ersetzt. 2001 wurde ein Pionierboot angekauft und 2004 wurde ein neues A-Boot vom NÖ Landesfeuerwehrverband bei der Feuerwehr Gossam stationiert. 2009 wurde ein neues KLFA der Marke Mercedes Sprinter in den Dienst gestellt. Im darauffolgenden Jahr 2010 rundete ein neues KDO der Marke FIAT Ducato die Moderniesierung des Fuhrparkes ab.

Aufgrund einer neuen Mindestausrüstungsverordnung wurde 2012 ein hydraulisches Rettungsgerät mit Spreizer, Schere, Rettungszylinder und diversen Zubehör angekauft.

Last modified on Friday, 16 May 2014 22:43
   

Letzte Einsätze