27.10.2013 - Ausbildungsprüfung Feuerwehrboote

Written by 
Von links nach rechts stehend: HVM Zsivkovits Alexander (FF Krems), OBI Kerschbaumer Karl, BI Riegler Markus, OLM Hinterndorfer Stefan, OBM Denk Karl, LM Muck Bernhard (FF Stollhofen), OLM Fink Wolfgang (FF Mautern) Von links nach rechts kniend: LM Schweiger Dominik, OLM Hametner Klaus, LM Rester Thomas Von links nach rechts stehend: HVM Zsivkovits Alexander (FF Krems), OBI Kerschbaumer Karl, BI Riegler Markus, OLM Hinterndorfer Stefan, OBM Denk Karl, LM Muck Bernhard (FF Stollhofen), OLM Fink Wolfgang (FF Mautern) Von links nach rechts kniend: LM Schweiger Dominik, OLM Hametner Klaus, LM Rester Thomas Foto: FF-Gossam

Am Sonntag, den 27.10.2013 absolvierten 6 Mann der Feuerwehr Gossam erfolgreich die Ausbildungsprüfung Feuerwehrboote in Bronze. Die Prüfung fand mit unserem A-Boot auf der Donau zwischen Stromkilometer 2035-2037 (zwischen Donaubrücke und Hafen Luberegg) von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr statt. Ziel der Ausbildungsprüfung Feuerwehrboote ist, in ganz NÖ eine einheitliche Ausbildung der Feuerwehrschiffsführer und Bootsmänner zu gewährleisten. Jede Bootsbesatzung bestand aus 1 Schiffsführer und 2 Bootsmännern. Bootsbesatzung 1: Schiffsführer OLM Hametner Klaus mit den Bootsmännern BI Riegler Markus und LM Schweiger Dominik. Bootsbesatzung 2: Schiffsführer OBI Kerschbaumer Karl mit den Bootsmännern LM Rester Thomas und OLM Hinterndorfer Stefan.


Ablauf:
Zu Beginn der Prüfung wurde die richtige Überprüfung der Beladung des Bootes, sowie der Motor, die Lichtanlage und die Noteinrichtungen kontrolliert. 

Danach ist das richtige Ablegen vom Steg kontrolliert worden. Nach der Ausfahrt aus dem Hafen führte die Besatzung ein Ankermanöver durch. Dabei musste der Anker so gesetzt werden, dass das Boot genau bei einem vorher festgelegten Punkt zum Stillstand kommt. 

Anschließend musste der Schiffsführer das Boot auf gleicher Höhe halten, ohne durch die Strömung abgetrieben zu werden. 

Als nächstes führten wir ein "Mann über Bord" Manöver durch, dafür wurde eine Holzpuppe ins Wasser geworfen. Hier prüfte man die Richtige Anfahrt des Schiffsführers bzw. das richtige Aufnehmen der Person durch die Bootsmänner.

Danach wurde das Anlanden an beiden Uferseiten geprüft, dabei musste ein Bootsmann mit der Sondierstange die Wassertiefe, sowie die Beschaffenheit des Flussuntergrunds feststellen und dies dem Schiffsführer melden. Der Schiffsführer musste "sanft" an der Schlacht anlanden und das Boot annähernd 90° zum Ufer stellen.

Abschließend kontrollierten die Prüfer noch die richtige Einfahrt in den Hafen und das Anlegen am Steg.


Wir bedanken uns herzlich bei unserm Feuerwehrschiffsführer-Ausbilder OBM Denk Karl der die Kameraden seit Wochen ausgebildet und auf die Prüfung vorbereitet hat, sowie beim Hauptprüfer HVM Zsivkovits Alexander (FF Krems) und den zwei Prüfer LM Muck Bernhard (FF Stollhofen), OLM Fink Wolfgang (FF Mautern) die uns die Prüfung abgenommen haben.  

 

Additional Info

  • Einsatz Datum: Sunday, 27 October 2013
  • Mitglieder: Karl Kerschbaumer, Markus Riegler, Karl Denk, Thomas Rester, Stefan Karl Hinterndorfer, Dominik Schweiger, Peter Schweiger, Klaus Hametner
Last modified on Tuesday, 29 October 2013 08:06
   

Letzte Einsätze