Am Samstag, den 21.01.2012 fand im Dorfgemeinschaftshaus Gossam die alljährliche Mitgliederversammlung statt. Neben den 28 Mitgliedern konnten wir auch unseren Bürgermeister Ing. Erwin Neuhauser und Feuerwehrkurat Propst Josef Kaiserlehner in unseren Reihen begrüßen. Um 19:00 Uhr eröffnete Kdt. Kerschbaumer Karl die Versammlung mit Gut Wehr. Danach wurde von Verwalter Brantner Karl sen. das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung verlesen. Weiters folgten die Berichte des Kommandos, der Chargen und der Sachbearbeiter. Im Anschluß wurde Neuhauser Valentin als neues Mitglied feierlich angelobt. 

 

Folgende Mitglieder wurden heuer befördert: 

zum Oberbrandmeister 

  • Denk Karl 

 

zum Löschmeister 

  • Stutz Georg 

 

zum Oberfeuerwehrmann 

  • Bauer Bernhard
  • Reiterlechner Lukas 

 

zum Feuerwehrmann 

  • Weber Thomas

Am Sonntag, den 25. November 2012 hielt die Freiwillige Feuerwehr Gossam eine theoretische Schulung mit einer anschließenden technischen Einsatzübung ab. Das Hauptaugenmerk wurde dabei auf die richtige Bedienung unseres neuen hydr. Rettungsaggregates der Fa. Weber Hydraulik gelegt. Zuerst wurden das Aggregat und die einzelnen Komponenten den anwesenden Mitgliedern im Stationsbetrieb vorgestellt und deren Handhabung und Einsatzweise anhand eines Übungsautos praktisch demonstriert. Anschließend wurde beim Petzen-Tauchplatz eine Einsatzübung mit der Annahme Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person durchgeführt. Diese Übung diente dazu, dass die Manschaft die neuen Gerätschaften unter möglichst praxisnahen Bedingungen beüben konnten. Nach ca. dreieinhalb Stunden konnten wir die Schulung mit einem sehr positiven Resumée beenden. 

Am Mittwoch den 17. Oktober 2012 nahm die Freiwillige Feuerwehr Gossam gemeinsam mit den Wehren Aggsbach-Dorf, Melk, Schönbühel und Spielberg-Pielach an der Funkübung der FF Emmersdorf teil. Beübt wurde das Koordinatensystem, der Lotsendienst und das Absetzen einer Einsatzsofortmeldung. Bei der Übungsnachbesprechung bedankten sich der Emmersdorfer Nachrichtendienstsachbearbeiter Stummer Dominik und Abschnittsnachrichtendienstsachbearbeiter Resch Johann für die zahlreiche Teilnahme und den reibungslosen Übungsablauf. 

Die Freiwillige Feuerwehr Gossam wurde gemeinsam mit den Feuerwehren Maria Laach und Willendorf zu einer Brandeinsatzübung der Feuerwehr Aggsbach-Markt nach Seeb eingeladen. Übungsannahme war ein Brand eines landwirtschaftlichen Objektes mit mehreren vermissten bzw. verletzten Personen. Unsere Aufgabe war es einen Atemschutztrupp zur Menschenrettung zu stellen und die anderen Wehren bei der Brandbekämpfung mittels zwei C-Rohren zu unterstützen. Nach 2 einhalb Stunden konnten wir nach einem positiven Übungsresumée wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Die Freiwillige Feuerwehr bedankt sich nochmals für die Einladung zu dieser Unterabschnittsübung. 

Am Freitag den 05.10.2012 hielten wir zur Inspektionsübung eine Brandeinsatzübung gemeinsam mit der FF Emmersdorf beim Bauhof ab. Um 18:00 Uhr rückten wir mit dem TLFA-1000 zum Übungsort aus. Dort wurde eine Zubringleitung von einem Hydranten zum Tanklöschfahrzeug Emmersdorf errichtet. Die Inspektoren vom AFK Melk waren mit dem Übungsergebnis sehr zufrieden. 

Am Freitag den 07.09.2012 hielten wir um 18:00 Uhr gemeinsam mit der FF Emmersdorf in Grimsing eine Brandeinsatzübung mit Atemschutz ab. Übungsannahme: Ein Kellerbrand im Schwalbenhof mit 2 vermissten Personen. Die Tanklöschwagen der FF Gossam & FF Emmersdorf begannen mit dem Löschangriff und retteten die vermissten Personen. Die Kleinlöschfahrzeuge der beiden Feuerwehren begannen mit dem Aufbau einer Löschleitung vom 400 Meter entfernten Bach. Hier wurden die arbeiten durch eine steile Wiese und 2 Straßen die es zu überqueren galt erschwert. Um ca. 19:30 Uhr konnten wir die Übung erfolgreich beenden und die Feuerwehren Gossam und Emmersdorf bewiesen wieder die gute Zusammenarbeit untereinander. 

Am Sonntag, den 29. Juli 2012 um 10:00 Uhr hielten wir eine Brandeinsatzübung mit Atemschutz im alten Feuerwehrhaus ab. Die Übungsannahme war ein Garagenbrand und eine durch Rauchgase bewusstlose Person im Ersten Stock. Der Atemschutztrupp übte das richtige Vorgehen in einem verrauchten Raum und das Auffinden einer Person. Weiters wurde noch eine durch den "Brand" erwärmte Acetylengasflasche gekühlt. Dabei wurde das Hauptaugenmerk auf das richtige Kühlen aus einer sicheren Deckung heraus gelegt, um den Strahlrohrtrupp nicht zu gefährden. Das Übungsresumée war durchwegs positiv.

Am Freitag den 20.07.2012 hielten wir eine Gruppenübung in der Schallemmersdorfer Au ab. Das Thema war Aufbau einer Löschleitung und die Wasserentnahme aus der Donau mittels der Tragkraftspritze. Anschließend wurde noch der Fahrzeugbeladeplan durchgearbeitet, und unseren jüngeren Mitgliedern zur Auffrischung der richtige Umgang mit der Ausrüstung erklärt. 

View the embedded image gallery online at:
http://feuerwehr-gossam.at/index.php?start=168#sigFreeId9445e2eac2

Am Sonntag den 11.03.2012 führten wir von 10:00 - 12:00 Uhr unsere alljährliche Kontrolle der Wasserentnahmestellen durch. Bei dieser Übung wurden alle Hydranten auf ihre Funktion getestet und die natürlichen Wasserentnahmestellen von Schlamm und Schmutz befreit. Dies ist eine sehr wichtige Übung mit dem Zweck, dass vor allem unsere jungen Kameraden die genaue Position der Wasserentnamestellen in unserem Einsatzgebiet kennen lernen. 

Am Mittwoch den 07.03.2012 hielten wir um 18:00 Uhr eine Atemschutzübung in Grimsing ab. Ein Raum des Übungsobjektes wurde komplett verraucht und der Atemschutztrupp hatte die Aufgabe den Brandherd zu lokalisieren und zu löschen. Der Rest der Mannschaft legte eine Zubringleitung vom ca. 120 Meter entfernten Hydranten und sicherte die Übungsstelle ab. Wir rückten um ca. 19:30 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein.

   

Letzte Einsätze