Bei dieser Übung wurden alle Hydranten auf ihre Funktion getestet und die natürlichen Wasserentnahmestellen wurden von Schlamm und Schmutz befreit. Dies ist eine der wichtigsten Übungen im Jahr, vor allem für unsere jungen Kameraden, denn jeder Feuerwehrmann sollte diese im Einsatzgebiet kennen. 

Am Samstag den 09.07.2011 nahmen 5 Kameraden der FF-Gossam beim Bezirkswasserdienstleistungsbewerb in Amstetten teil. Sie schafften den ersten Platz in der Mannschaftswertung und errungen auch noch 5 weitere Pokale! Dazu möchten wir Ihnen herzlichst Gratulieren! 

Am Sonntag den 18.12.2011 wurden wir gemeinsam mit der FF Emmersdorf und FF Melk um 08:44 Uhr zu einem Wohnungsbrand in Emmersdorf alarmiert. Kurz darauf rückten wir mit dem TLFA-1000 und dem KLFA mit 17 Mann zum Einsatz aus. Beim Eintreffen am Einsatzort erkundete die FF Emmersdorf noch die Wohnung und danach konnte Entwarnung gegeben werden. Daraufhin wurden wir und die FF Melk vom Einsatz abgezogen und wir rückten wieder ins Feuerwehrhaus ein. 

Am Sonntag den 18.12.2011 wurden wir gemeinsam mit der FF Emmersdorf zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich 1 eingeklemmten Person nach Schallemmersdorf alarmiert. Wir rückten mit dem TLFA-1000 und dem KLFA mit 12 Mann aus. Am Einsatzort eingetroffen versorgte der Notarztwagen vom Roten Kreuz Melk bereits die von ihnen befreite Person. Unsere Aufgaben waren das Sichern und Bergen des PKW. Der Lenker war auf der B3 Richtung Krems unterwegs, als er kurz nach Schallemmersdorf vermutlich die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte und ins Schleudern geriet. Dadurch kam er von der Straße ab und der PKW überschlug sich mehrmals, danach kam er in der Mitte eines Ackers auf dem Dach zum Liegen. Wir rückten zum ca. 04:45 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Am Samstag den 17.12.2011 wurden wir gemeinsam mit der FF Emmersdorf um 08:09 Uhr zu einem Mülltonnenbrand in Emmersdorf alarmiert. Wir rückten kurz darauf mit dem TLFA-1000 und dem KLFA mit 13 Mann aus. Es konnte bereits bei der Anfahrt zum Einsatzort Entwarnung durch die FF Emmersdorf gegeben werden und wir rückten um 08:15 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein. 

Am Donnerstag den 01.12.2011 wurden wir und die FF-Emmersdorf um 13:13 Uhr zu einem Brandverdacht in St.Georgen alarmiert. Wir rückten mit dem TLFA-1000 mit 4 Mann aus. Es stellte sich heraus, dass in einem Gebäude eine starke Rauchentwicklung war, die FF Emmersdorf erkundete das Gebäude fand jedoch keinen Brand. Wir rückten um 13:52 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein. 

Am Freitag den 18. November 2011 wurde die Suche nach der vermissten Person vom Dienstag mit der Tauchgruppe Nord fortgesetzt. Nach Telefonischer Vereinbarung rückten wir mit dem A-Boot mit 3 Mann zum Hochwassersteg aus um uns mit der Tauchgruppe Nord zu treffen. Die Taucher wurden beauftragt die 3 Stege in Emmersdorf abzusuchen, da nicht ausgeschlossen werden konnte dass sich die vermisste Person vielleicht in den Stegen verfangen hatte. Unsere Aufgabe war die Sicherung der Taucher bzw. das Aufnehmen der Taucher nach dem Tauchgang. Die Vermisste Person wurde auch hier nicht gefunden und wir rückten um ca. 17:00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein. 

Am Donnerstag, den 17. November 2011 wurden wir um 07:00 Uhr gemeinsam mit den Feuerwehren Emmersdorf, Melk und Spielberg-Pielach zu einem Schiffsunglück auf der Donau in Luberegg alarmiert. Die Feuerwehr Gossam rückte mit dem TLFA 1000 und A-Boot mit 6 Mann aus. Am Einsatzort eingetroffen stellte sich heraus, dass durch eine Leckage Wasser in den Maschinenraum des Schubschiffes eingetreten ist. Unsere Aufgabe war die Feuerwehr Emmersdorf zu unterstützen und Gerätschaft zum Auspumpen mit unserem A-Boot auf das havarierte Schiff zu bringen. Danach wurden wir als Sicherungsboot eingeteilt und die Mannschaft unterstützte die Feuerwehrtaucher bei diversen Tätigkeiten. Aufgrund der Schadenslage stellten wir fest, dass der Einsatz vermutlich längere Zeit in Anspruch nehmen wird. Daher wurden auch in der Nacht 2 Schichten eingeteilt, die bei eisigen Temperaturen diverse Arbeiten zu verrichten hatten. Um 08:00 Uhr wurde entschieden das die Leckage Dicht ist und das havarierte Schiffe mit einem anderen Schiff in die Werft geschleppt werden kann. Die FF Gossam konnte den Einsatzort um 09:30 verlassen, da die Aufräumarbeiten auf dem Wasser abgeschlossen waren. (Foto von www.orf.at) 

Am Dienstag den 15.November 2011 wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Emmersdorf, Melk und Schönbühel um 13:32 Uhr zu einer Personensuche nach Emmersdorf alarmiert. Da seit den frühen Morgenstunden eine ältere Frau vermisst wurde und die Suche der Polizei erfolglos war, wurden wir angefordert um auch die Donau und das Gebiet von der Donau bis nach Pömling abzusuchen. Es wurde auch die Rettungshundestaffel angefordert. Leider verlief die Suche der Vermissten trotz des großen Aufgebots an Einsatzkräften erfolglos. Die FF Gossam rückte um ca. 17:00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein. 

   

Letzte Einsätze